Schlechte Vermarktung der Bundesliga

Durch die neue Vermarktung der Premier League, gibt es rund 9 Milliarden, die die Klubs unter sich aufteilen können. Dadurch bekommt der Letzte der Premier League genauso viel, wie der FC Bayern München. Die DFL hat es im Endeffekt verpasst, die Bundesliga besser zu vermarkten oder die handelnden Personen, die die Premier League vermarkten, sind zu gierig und handeln nicht im Sinne der Fans. Es entsteht ein Ungleichgewicht, dass nur negativ für die Bundesliga sein kann.

Moritz am 26.8.15 12:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen